Langner, Fanny

Ihrer Vision einer nachhaltigen, sozialen und ökologischen Transformation nähert sich Fanny Langner auf multiperspektivische Weise. Sie ergänzt ihre akademischen Grundlagen in Philosophie (B.A.), Kunst, ökologischer Landwirtschaft und Global Change Management (M.Sc.) mit Achtsamskeitspraktiken als auch künstlerisch musischen Tätigkeiten. Als Mitglied des Performancekollektivs „gez. Euer Ernst“ (euerernst.de) schaffte sie Erfahrungsräume die philosophische, gesellschaftliche, spirituelle sowie nachhaltige Themen und deren künstlerische Vermittlung in einen Wirkungs-zusammenhang bringen. Sie arbeitet als Yogalehrerin, betreut psychisch labile Menschen und engagiert sich als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Als Veranstalterin von Musikevents und Phase Odyssey Bandmitglied versucht sie ihre Leidenschaft für Musik und die Magie des Zelebrierens zu teilen.

Ihre Verbindung zu sich selbst und ihrer Mitwelt hilft ihr sich zu erden. Es inspiriert zugleich auf spielerische Weise ihre Mitmenschen, neugierig auf die Natur und sich selbst zu werden.

Voggenreiter, Valerie

Sustainability – Self – Silence
Silence Spaces is a collective of four people, which resulted out of sustainable higher education at the Eberswalde University for sustainable development. During the M.Sc. program we realised, that the inner dimension is under represented when sustainability efforts come into action. Hence, we created a space for the self to empower sustainable behavior in silence and finally helping to transform mindsets and societies. Silence Spaces are physical as well as symbolic spaces. They are free of cyber activities, talking, reading, writing or any kind of input as long as there is not a a conceptualized learning journey taking place. In Silence we learn how to drop into ourselves, observe, reflect, relax – deep learning can take place and this environment can help us to deal more sustainable with ourselves instead of exploiting our own resources. Finally, Silence Spaces want to empower each single individual to invite inner change in order to initiate and shape sustainable outer change – and Silence is the container where this processes can origin from. Silence allows to LISTEN to our inner needs, become more empathic and caring towards oneself as well as the surroundings.